Götz, Franz und Bärbel

Bärbel und Katrin
vorheriges Bild






F) Ich bin gerne Lindauer.
B) Ich auch
K) Ich lebe einfach gerne in unserer kleinen Stadt.
G) Klein aber fein
F) Es ist aber auch schön bei uns
B) Und dann noch der Jahrhundertsommer. Nur Dummköpfe ließen sich den durch die Klimakatstrophenkakaphonien der ewig pessimistischen versauern.
K) Wir leben halt da wo Andere Urlaub machen.
B) Bei uns gibt es keine Wolkenkratzer oder gar Twintowers.
F) Kein Kernkraftwerk, kein Großflughafen.
G) Bloß wie lange noch?
B) Keine Terrorristen, keine Kriegsgefahr.
K) Und wenn einer statt findet, sind wir Fernsehen sie Dank mittendrin, bei Chips und Bier lässt es sich dabei auch aushalten.
G) Die Globalisierung perlt an uns ab, die ignorieren wir nicht mal.
B) Halt, du vergisst AXIMA. Die gehören dem SUEZ-Konzern und der spielt mit der Stadt gerade Monopoly. Nur dass die immer 2 mal würfeln können und wir gar nicht. Und was ist mit Bahlsen, die ziehen nach Polen?
G) Das sind doch Kinkerlitzchen, das ist keine Globalisierung.
F) Eben. Die Welt ringsherum verändert sich. Bei uns bleibt alles beim Alten.
B) Womit wir die Überleitung zur Stadtratswahl 2002 geschafft hätten.und da haben Sie, ja Sie hier, gar nicht verändert.
K) Doch, die CSU hat den Freien Bürgern einen Sitz abgenommen.
B) Und was hat sich dadurch geändert?
ALLE) Nichts
B) Eben. Eine Kleinstadt mit einem typischen Kleinstadtstadtrat.
F) Und was braucht so eine Kleinstadt denn?

nächstes Bild